Chinesische Heilkunde

Rita Fässler-Koller

Tuina Massage

Ihr Name setzt sich zusammen aus Tui (stossen, schieben) und Na (greifen, kneifen). Mit rhythmischen Massagegriffen werden verkrampfte Muskeln, Sehnen, der gesamte Bewegungsapparat behandelt.

Die Tui Na-Massage hat zwei Wirkprinzipien:
Einerseits wirkt sie lokal, in dem sie die Zirkulation von Qi und Blut bewegt und somit Verhärtungen, Verspannungen der Muskeln und deren Blockaden löst. Andererseits werde die inneren Organe durch die Meridiane und Akupressurpunkte positiv beeinflusst.


 

Schröpfen

Das Schröpfen ist eine der ältesten Therapiemethoden, welche auch im europäischen Bereich schon immer verbreitet war. Hierbei werden Gläser mit Unterdruck auf die Haut gesetzt, wodurch sie sich an der Haut festsaugt. Die Wirkung ist meist sofort spürbar: Stauungen werden gelöst, Schmerzen reduziert, verbesserte Blutzirkulation, Muskeln entspannen sich.